Blog-Archiv

Dienstag, 20. Juni 2017

Die Auslese - Abschluss einer grandiosen Trilogie

Heute möchte ich euch ,,Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint" von Joelle Charbonneau vorstellen, das ich netterweise vom Blanvalet-Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe!

An dieser Stelle noch ein Riesen Dankeschön!


Allgemein zum Buch:

Cia Vale hat die gefährliche Auslese überlebt, während Chaos und Wut in der Gesellschaft ausbrechen. Ein verheerender Bürgerkrieg steht bevor, und die Rebellen schmieden einen Plan, die grausame Regierung zu stürzen. Auch Cia ist bereit, um das endgültige Ende der Auslese zu kämpfen. Aber sie kann es nicht alleine tun! Sie hofft auf die Loyalität ihrer Klassenkameraden, doch das kann tödlich für sie enden. Denn Täuschung und Wahrheit liegen nah beieinander. Und der Einsatz ist hoch, denn auf dem Spiel steht das Leben all derer, die sie liebt. Wem kann Cia vertrauen?




  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3734161258
  • ISBN-13: 978-3734161254  

Link zu Amazon:  https://www.amazon.de/Die-Auslese-Nichts-scheint-Auslese-Trilogie/dp/3734161258/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1495716832&sr=8-1&keywords=die+auslese

Meine Meinung zum Buch:

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und ich konnte mich sehr gut in das Buch einfinden. Dadurch das sich zum Ende hin Spannung zeigte, war ich sehr begeistert und konnte das Buch kaum mehr aus den Händen legen!

Teil 2 endete schockierend und somit war ich natürlich mehr als gespannt, wie die Geschichte ihren Lauf nehmen würde. [ Anmerkung: Der Titel dieses Buches ist sehr gut gewählt, weil man sofort auf die Geheimnisse eines jeden aufmerksam gemacht wird und eigentlich nicht weiß, wen man so recht vertrauen kann! ].

Das Buch dreht sich um den Auftrag von Cia, den sie von der Präsidentin bekommt und natürlich um die Frage, wie sie ihn ausführen wird, bzw kann und ob sie mit den Konsequenzen leben kann? Es war sehr beeindruckend, wie sie versuchte herauszufinden, wem sie eigentlich trauen kann und wem nicht. Das machte die Handlung sehr interessant und fesselnd!

Stellt euch am Anfang aber darauf ein, dass es nicht sofort spannend wird, da die Handlung irgendwie oberflächlich war und mir zu langatmig. Aber lasst euch nicht abschrecken, denn zum Ende hin, kam die Wendung und ich konnte nicht mehr mit dem Lesen aufhören!
Die Wendungen haben mich schockiert, vorallem das Ende, das zwar ganz schön, aber auch irgendwie sehr offen gehalten wird. Ob ihr das mögt, müsst ihr natürlich selbst entscheiden. Mir persönlich hat es nicht wirklich gefallen.

Die Geschichte wird aus Cias Sicht erzählt, von der ich finde, dass sie eine beeindruckende Entwicklung seit Band 1 hinter sich hat. Sie kommt auch oft rüber, als wäre sie zu allem im Stande, also eine Person, die wirklich alles mit purer Perfektion beherrscht!
Doch sie strebt weiter, sich fortzubilden und zu entwickeln, über ihr eigenes momentanes Können herauszuwachsen. Sie wird mit schwierigen Entscheidungen konfrontiert und mich hat beeindruckt, wie entschlossen und vorrausschauend sie diese getroffen hat. Fast ein wenig beneidenswert! :-)

Freut euch auf eine Reunion mit anderen Charakter aus den vorhergegangen Teilen. Ihr erfahrt mehr, zum Beispiel über die Präsidentin, was für mich ziemlich gelungen war, weil sie mir vorher sehr suspekt vorkam.


Mein Fazit:




Die Geschichte war an manchen Stellen etwas langatmig und mir fehlte die Spannung, was sich zum Ende hin dann allerdings total änderte! Für mich ein gelungener Reihenabschluss! Bin gespannt mehr von der Autorin zu lesen!

Ps. Selten mochte ich eine Protagonistin so, wie ich Cia mag. Ihre Art ist einfach wunderbar!!

Ich gebe diesem Buch mit wenigen Schwächen tolle 4/5 Punkte!



Die Auslese - Nichts ist, wie es scheint

Sonntag, 11. Juni 2017

Empire of Storms - Das erste Buch, das ich 2017 abgebrochen habe

Ich bin mal wieder dankbar euch ein Buch für einen Verlag vorstellen zu dürfen und heute ist es ,,Empire of Storms" von Jon Skovron.

Allgmeine Details zum Buch:

  • Broschiert: 592 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (13. Februar 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453317858
  • ISBN-13: 978-3453317857
Link zu Amazon:

https://www.amazon.de/Empire-Storms-Pakt-Diebe-Roman/dp/3453317858/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1492802779&sr=8-2&keywords=empire+of+storms

Menschenleben sind nichts wert; dass wurde mir recht schnell klar. Jedenfalls durchtränkt dieser Fakt das komplette Buch.

Zudem ist es sehr brutal und die Sprache sehr vulgär.

Die Charaktere sind klassisch: ein Mädchen, natürlich mit Kampfausbildung, das auf Rache sinnt, weil ihre Eltern getötet wurden. Ein Junge, der sich selbst nicht sicher ist, woher er stammt, der aber mit dem Vorhaben in die Geschichte geht, ein Meisterdieb zu werden, da er auch jetzt schon recht begabt im Klauen ist.

In dem Buch geht es weder um Moral, Ehre und niemand entwickelt Verantwortung, was mir natürlich nichts an dem Buch irgendwie sympathisch gemacht hat.

Ich fühlte mich deplaziert und konnte mit der eigentlichen Handlung gar nichts anfangen, die übrigens erst sehr spät beginnt.

Falls ihr hofft, dass sich die Atmosphäre dieses Buches irgendwann zum Besseren wendet, seid ihr fehl am Platz: Überall ist Gewalt und Blut spritzt, als ob es egal ist.

Ich persönlich konnte leider gar nichts mit dem Buch anfangen und habe es nach 200 Seiten abgebrochen. Doch auch hier wieder ganz wichtig:
Das ist meine Meinung und ich schätze jeden, der das Buch liebt und mir begründen kann, weshalb es genial ist!


Fazit: Bitte lest dieses Buch nur, wenn euch vulgäre Sprache nicht zurückschreckt - das war bei mir leider der Fall - und ihr kein Problem damit habt, viel Gewalt über den Weg zu laufen. Dieses Buch ist meiner Meinung ein totales Erwachsenenbuch.